Float ! ein schwimmendes Haus . Hamburg 2007

Als Beitrag für den Wettbewerb ’schwimmende Häuser auf dem Eilbeckkanal‘, bei dem die Hansestadt Hamburg zur Förderung der individuellen Lenbensform auf dem Wasser 10 Liegeplätze in citynaher Alsterlage ausgelobt hat, ist für eine Bauherrin das ‚Float !‘ Hausboot entworfen worden.

Das Alltagsleben der Bauherrin findet zum größten Teil in einem Bereich statt, der sich um den Küchen- Ess- und Wohnbereich gruppiert. Da sie als geselliger Mensch häufig und gerne Besuch empfängt, war der Wunsch, den öffentlichen Lebensraum in direkter Nähe zu der weitläufigen Terrasse auf dem Oberdeck anzuordnen.

Das Unterdeck ist der rein private Lebensbereich mit jeweils zwei Micro-Appartments und einem Gästezimmer, welches über ein Oberlicht beleuchtet wird. Der Bibliothek- und Fernsehraum hat einen eher introvertierten Charakter, welcher durch sehr minimierte und kontrollierte Fensteröffnungen unterstrichen wird.

 

Kategorie

Wettbewerb, Wohnen